Expandmenu Shrunk


  • Category Archives Videos
  • Hasskommentare und massive Drohungen – Kino in Hannover setzt Anti-Impf-Film „Vaxxed“ ab

    Das Raschplatz-Kino in Hannover hat laut Angaben der „Hannoverschen Allgemeine“ den umstrittenen Anti-Impf-Film „Vaxxed“ wegen zahlreicher Hasskommentare und Beleidigungen im Vorfeld abgesagt. „Wir sagen die Veranstaltung wegen Sicherheitsbedenken ab, da ein Mitarbeiter unseres Kinos angegriffen wurde“, sagt Kino-Geschäftsführer Torben Scheller. Auch auf Facebook hatten Impfbefürworter Hasskommentare gepostet.

    Das Raschplatz-Kino in Hannover hat laut Angaben der „Hannoverschen Allgemeine“ den umstrittenen Anti-Impf-Film „Vaxxed“ wegen zahlreicher Hasskommentare und Beleidigungen im Vorfeld abgesagt. „Vaxxed“ ist eine Dokumentation über die Geschichte des Whistleblowers Dr. William Thompson, der als ein Insider die Vertuschung der Beziehung von Impfstoffen und der Verursachung von Autismus in der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC aufdeckte.

    Kino-Mitarbeiter von Unbekanntem mit Schlägen bedroht

    „Wir sagen die Veranstaltung wegen Sicherheitsbedenken ab, da ein Mitarbeiter unseres Kinos angegriffen wurde“, sagt Kino-Geschäftsführer Torben Scheller. Der Mitarbeiter sei am Sonntagabend an der Kasse von einem Unbekannten beschimpft und mit Schlägen bedroht worden. Danach sei der Täter so schnell verschwunden, wie er gekommen sei, sagt Scheller.

    Auch auf Facebook hatten Impfbefürworter Hasskommentare gepostet – Kino-Besitzer Scheller sah sich gezwungen, zu handeln. „Ich dachte, wir leben in einer Demokratie, in der auch ein umstrittener Regisseur sich äußern kann“, sagt er. Das Wohl seiner Gäste und Mitarbeiter gehe aber vor, schreibt die „Hannoversche Allgemeine“.

    Offene Drohungen gegen Kinos – „Vaxxed“ – Deutschlandtour kurz vor dem Scheitern

    Der Impfkritiker Hans U.P. Tolzin schreibt in einem Pressespiegel auf der Webseite „Impfkritik.de“:

    Vor ein paar Jahren lief der kritische Dokumentarfilm „The Greater Good“ in den USA noch auf allen Filmfestivals und heimste sehr gute Kritiken ein. So etwas ist anscheinend unmöglich geworden: Der Antifa nahestehende Personen bedrohen in Deutschland (!) offen Kinos, die den Dokumentarfilm „Vaxxed“ des britischen Arztes Dr. Andrew Wakefield zeigen wollen. Auch von Pharma-Zuschüssen abhängige Autismusgruppen scheinen zunehmend mobil zu machen. Impfen ist zu einem Glaubensakt geworden und wer es wagt, öffentlich zu zweifeln, wird von einer „Neuen Inquisition“ heimgesucht. Ob Wakefields Deutschland-Tour unter solchen Umständen stattfinden kann, ist offen.

    Für 3. bis 9. April war für Deutschland eine Kino-Tour mit dem Regisseur Andrew Wakefield geplant. Er sollte nach den Vorstellungen jeweils für eine Frage-Antwort-Runde zur Verfügung stehen. Danach sollte der Film in Dutzenden deutschen Städten anlaufen.

    Doch daraus wird wahrscheinlich nichts: Angebliche Antifa-Mitglieder und Autismus-Gruppen machen mobil und bedrohen offen jedes Kino, das „Vaxxed“ auf sein Programm setzt. Ihr Hauptwerkzeug sind die sozialen Medien und deren Anonymität. Da wird z. B. ein Kinobetreiber wenig subtil gefragt, ob er wirklich einen Polizeieinsatz riskieren wolle, wenn er es wagt ,„Vaxxed“ zu zeigen. Oder ein angeblicher Autist, der es für Diskriminierung hält, Autismus als Krankheit zu bezeichnen, droht damit, die Bewertung des Kinos herunterzustufen und auch alle seine Kumpels zu mobilisieren.

    Dass Kinos es mit der Angst zu tun bekommen, wenn sie Negativ-Werbung oder gar Randale befürchten müssen, ist natürlich verständlich. Andererseits stellt sich ebenso natürlich die Frage, wie sehr wir bereits unter der Herrschaft der Multinationalen Konzerne stehen. Die Massenmedien haben sie bereits weitgehend in der Hand, die medizinische Forschung und Ausbildung sowieso und auf jeden Bundestagsabgeordneten sollen etwa 10 Lobbyisten kommen.

    Für Buschmedia, einer mutigen kleinen Produktionsfirma, die „Vaxxed“ in Deutschland vermarkten will, droht das Projekt durch den Ausfall der Kinovermarktung nun zu einem Verlustgeschäft zu werden. Ob die Deutschland-Tour von Andrew Wakefield wirklich stattfinden kann, ist offen. Der Aufwand für die Kino-Akquise hat sich vervielfacht, Geschäftspartner haben sich zurückgezogen. Artikel auf Impfkritik.de hier weiterlesen

    Geimpft! „Vaxxed“. Die schockierende Wahrheit!?

    „Vaxxed“ ist eine Dokumentation über die Geschichte des Whistleblowers Dr. William Thompson, der als Insider einen Skandal in der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC aufdeckte. Diese untersuchte 2004 einen möglichen Zusammenhang zwischen Mehrfachimpfungen und dem Entstehen von Autismus. Als die statistischen Daten der Studie tatsächlich alarmierende Ergebnisse aufzeigten, manipulierte das CDC die Zahlen, um die Ungefährlichkeit der Impfungen zu belegen, schreiben die Produzenten des Films.

    Zehn Jahre danach wollen die „Vaxxed“ Filmemacher Kopf und Kragen riskieren, um die Verschwörung aufzudecken und die geheimen Daten ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Interviews mit Insidern, Ärzten, Politikern und vor allem Berichte von betroffenen Eltern sollen eindrücklich das Ausmaß und die verheerenden Folgen für Menschlichkeit und Gesundheit zeigen.
    Ein Film, der für das Thema Mehrfachimpfung sensibilisieren will und dazu aufruft, geldbasiertes Handeln zu hinterfragen. Ärzte, Wissenschaftler, Impfbefürworter als auch -kritiker sind bei diesem Kinoevent gleichermaßen von den Produzenten eingeladen, den öffentlichen Diskurs zu unterstützen.

    http://www.epochtimes.de/gesundheit/hasskommentare-und-massive-drohungen-kino-in-hannover-setzt-anti-impf-film-vaxxed-ab-a2074146.html
     

    Share Button


  • Die „BRD“-GmbH – !!! allerneueste !!! (dritte) Auflage – 2016: Zur völkerrecht…..

    Die „BRD“-GmbH –!!! allerneuste !!! (dritte) Auflage – Zur völkerrechtlichen Situation in Deutschland

    Sie haben das Gefühl es stimmt was nicht. Ihre innere Stimme sagt; „Du wirst verarscht“. Egal was Sie beruflich anfassen, Sie kommen nicht voran. Ihr Geld wird immer weniger! Die Politiker machen was Sie wollen. Dann sollten Sie sich das Buch „Die „BRD“-GmbH“ 3. Auflage kaufen. Das ist die Antwort auf all Ihre offenen Fragen. Seien Sie nicht der Letzte, der das „BRD“-System nicht verstanden hat. Die 1. und 2. Auflage des Buches „Die „BRD“-GmbH“ werden durch die 3. Auflage völlig in den Schatten gestellt. Es wird umfassend über Möchtegern-Regierungen aufgeklärt und zum ersten Mal ein Weg dargestellt, der uns die Souveränität im vollem Umfang zurück bringen kann. Dazu werden Sie alle gebraucht. Das Buch, sollte jeder Deutsche haben, damit wir es schaffen, unsere Kinder und Enkelkinder in die Souveränität zu bringen. Nur mit einem gebündeltem Fachwissen, können wir den linken „BRD“-Faschismus besiegen. Gleichzeitig werden die Chancen dargelegt, die die Menschen in Deutschland haben, indem sie ihre legitimen staatlichen Körperschaften reorganisieren, von der Gemeinde über den Bundesstaat bis zur Ebene des Reiches als Weg der Befreiung von alliierter Versklavung, Verdummung und Lügenpropaganda.

    Handelsquellen:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=162222418364

    https://www.amazon.de/Die-GmbH-dritte-Auflage-v%C3%B6lkerrechtlichen/dp/3000537058/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486071075&sr=8-1&keywords=die+brd+gmbh+3.+auflage

    https://hokaufhaus.de/product_info.php?info=p171_die–brd–gmbh—3–auflage—zur-voelkerrechtlichen-situation-in-deutschland-und-den-sich-daraus-ergebenden-chancen-fuer-ein-souveraenes-deutschland.html

    Share Button


  • Öffentlichkeitsfahndung wegen Verdachts des Kindesmissbrauchs – Pädophiler verbreitet Videos im Darknet

    Das BKA sucht mit Fahndungsfotos nach einem bislang Unbekannten wegen schweren Kindesmissbrauchs. Der Verdächtige soll ein acht bis neun Jahre altes Mädchen mehrfach schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon im Darknet verbreitet haben.

    Wegen des Verdachts des schweren Kindesmissbrauchs haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt (BKA) eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem bislang unbekannten Täter eingeleitet.

    Der Verdächtige soll ein acht bis neun Jahre altes Mädchen mehrfach schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon über eine Kinderpornographie-Plattform im Darknet verbreitet haben, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten.

    Der Generalstaatsanwaltschaft und dem BKA liegen nach eigenen Angaben Bild- und Videodateien vor, die mindestens 26 Missbrauchsfälle zeigen. Die im Darknet verbreiteten Aufnahmen davon sind demnach vermutlich zwischen Juni 2014 und August 2015 entstanden.

    Die Behörden veröffentlichten Fotos des Tatverdächtigen. (afp/so)

    https://www.bka.de/DE/IhreSicherheit/Fahndungen/Personen/UnbekanntePersonen/sex_Missbrauch_01/sex_Missbrauch_01_Sachverhalt.html

    Share Button


  • Salafisten statt Pazifisten: Regensburger Gutmenschen gehen Islamisten auf den Leim

    Ernüchterung bei den "weltoffenen" Moslem-Begrüßern: Islamisten führen die naiven Gutmenschen vor. Foto: Screenshot / YouTube / BR

    Ernüchterung bei den „weltoffenen“ Moslem-Begrüßern: Islamisten führen die naiven Gutmenschen vor.
    Foto: Screenshot / YouTube / BR
    29. Juni 2016 – 9:00

    Unter den Anrainern eines islamischen Kulturzentrums ist deren einstiger „Weltoffenheit“ mittlerweile realistische Ernüchterung gewichen. Wie es scheint, zu spät.

    Toleranz und Weltoffenheit

    So schön hat sich die Regensburger CSU-Stadträtin Bernadette Dechant vor sechs Jahren das Zusammenleben mit den Muslimen in der Stadt ausgemalt. Auf dem Gelände einer ehemaligen Zuckerfabrik sollte ein Vorzeigeprojekt mit „transparenter Moschee“ und katholisch-islamischem Jugendzentrum entstehen. Die Schlagworte von Toleranz und Offenheit wurden bemüht. Naiv ist man den Schalmeientönen der damaligen Protagonisten des Arabisch-Islamischen Kulturzentrums auf den Leim gegangen. Nur „Neonazis“ sollen gegen das Projekt gewesen sein.

    Von interreligiösem Zusammenleben keine Spur

    Sechs Jahre später ist bei Frau Dechant und den weltoffenen Anrainern die große Ernüchterung eingekehrt. Mittlerweile zeigen die Betreiber des islamischen Kulturzentrums ihr wahres Gesicht. Aus der transparenten Moschee und dem interkulturellen Jugendzentrum ist nichts geworden. Vielmehr haben Salafisten Einzug gehalten. Markus Schäfert vom bayerischen Verfassungsschutz spricht Klartext. Die Moschee fungiert als Plattform für salafistische Prediger. Von dort aus versuchen die Salafisten „Flüchtlinge“ zu radikalisieren. Praktischerweise hat man in nur 200 Meter Entfernung zum Islamzentrum eine Asylantenunterkunft gebaut. Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs zieht es vor, dazu nichts zu sagen.

    Deutschland nicht für Deutsche erschaffen

    Ein Herr Apo Siken von der „Islamischen Stiftung Regensburg“ zeichnet indessen völlig unverblümt sein Bild vom Deutschland der Zukunft. Deutsche spielen in seinem Zukunftsmodell keine Rolle. „Der liebe Gott hat diesen Flecken Erde nicht für die Deutschen erschaffen. Dieser Flecken Erde ist für uns Menschen gemacht“, gibt er vor laufender Kamera kund.

    https://www.unzensuriert.at/content/0021123-Salafisten-statt-Pazifisten-Regensburger-Gutmenschen-gehen-Islamisten-auf-den-Leim

    Share Button


  • RT-Exklusiv: FSA-Kämpfer, auch „moderate Rebellen“genannt, köpften meinen 45 Tage alten Sohn

    RT-Exklusiv: FSA-Kämpfer, auch „moderate Rebellen“genannt, köpften meinen 45 Tage alten Sohn
    Ein ehemaliger Soldat der syrischen Armee hat gestern RT ein exklusives Interview gegeben und behauptet, dass er gezwungen war aus seinem Haus zu fliehen, nachdem Militante der Freien Syrischen Armee [FSA] seinen 45 Tage alten Sohn entführt haben und ihm Kopf und Arme abschnitten. Diese Behauptung belegt er mit Fotos. Im Zuge des Syrien-Krieges wurden immer wieder grausamste Folter- und Mordvorwürfe gegen die vom Westen als „moderate Rebellen“ deklarierten FSA-Kämpfer gemacht.

    Im Jahr 2013 tauchten beispielsweise Bilder von einem kleinen angeketteten Mädchen, dem das Herz  heraus geschnitten wurde, auf. Die vom Westen unterstützten „Rebellen“ sollen erst vor den Augen des schiitischen drei-jährigen Mädchen ihre Eltern zu Tode gequält haben und ihr im Anschluss bei lebendigen Leibe das Herz entfernt haben. Auch der russische Präsident, Wladimir Putin, verurteilte im Juni 2013 den Westen für die Unterstützung der sogenannten „moderaten Rebellen“ und spielte auf ein Video von diesen aus dem vorherigen Monat an, in dem die „Rebellen“, die inneren Organe eines gerade erst getöteten syrischen Soldaten entnahmen und roh aßen. „Wollen Sie wirklich diese Leute unterstützen? Wollen Sie solche Leute mit Waffen versorgen?“

    Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/37845-rt-exklusiv-fsa-kampfer-auch/

    Share Button


  • Video: Dieter Hallervordens „Erdogan, zeig mich an“ wird zum Netzhit

    Epoch Times, Dienstag, 12. April 2016 15:24
    Dieter Hallervordens Antwort auf die Versuche des türkischen Präsidenten Erdogan, gegen deutsche Satirebeiträge vorzugehen, trifft den Nerv der Zeit und der Bevölkerung. Sein Schunkelsong mit typischem Didi-Wortwitz erobert gerade Youtube.
    Dieter Hallervorden

    Dieter Hallervorden

    Foto: Screenshot/youtube

    Hallervorden macht in seinem kurzen Schunkelsong darauf aufmerksam, dass Erdogan die satirischen Beiträge über ihn mit seiner Reaktion erst populär gemacht habe.

    Unterdessen versuchte ein Reporter eines Erdogan-nahen TV-Senders die Pressefreiheit in Deutschland durch eine seltsame Aktion zu widerlegen. Der Mann lief mit laufender Kamera auf die Zentrale des ZDF zu und wurde, da keine Drehgenehmigung, nicht eingelassen. Die Filmaufnahmen wurden anschließend im türkischen TV „aufbereitet“ und als Beweis der schlechten Lage der Pressefreiheit in Deutschland.

    Die Mediengruppe, der der TV-Sender angehört, wird von Erdogans Schwiegersohn Serhat Albayrak geleitet.

    Der türkische Vize-Ministerpräsident Numan Kutulmus warf dem, wegen des Satire-Beitrags über Erdogan angezeigten, ZDF-Moderator Jan Böhmermann ein „schweres Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ vor.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/video-dieter-hallervordens-erdogan-zeig-mich-an-wird-zum-netzhit-a1321340.html

    Share Button


  • Frühsexualisierung

    JF-TV-Dokumentation: Perversion im Klassenzimmer

    Ausschnitt aus einem Buch zur Frühsexualisierung Foto: JF-TV

    Ausschnitt aus einem Buch zur Frühsexualisierung Foto: JF-TV

    Immer mehr Bundesländer wollen über die Bildungspläne die Gender-Ideologie in den Schulen etablieren. Auf das natürliche Schamgefühl der Kinder wird dabei keine Rücksicht genommen. Der Endspurt der sexuellen Revolution findet dort statt, wo Eltern ihren Erziehungsauftrag zwangsweise abgeben – in den Schulen und Kindertagesstätten. Porno, Peitsche, Pädophilie: Die JUNGE FREIHEIT zeigt, was wirklich hinter der staatlichen Frühsexualisierung steckt.

    JF-TV-Dokumentation: Perversion im Klassenzimmer

    Share Button


  • Heiko Schrang auf der Leipziger Buchmesse

    Ein Facebookfoto und wie wir uns spalten (lassen) + Video

    Epoch Times, Dienstag, 22. März 2016 18:30
    In einer bewegenden Antwort auf wütende Postings auf seiner Facebookseite gab Erfolgsautor Heiko Schrang schon am 19. März eine Stellungnahme ab. Heute erweiterte sie mit einem Bericht von der Leipziger Buchmesse.
    Heiko Schrang vor der Leipziger Buchmesse am 17. März im Studio von Nuoviso in Leipzig

    Heiko Schrang vor der Leipziger Buchmesse am 17. März im Studio von Nuoviso in Leipzig

    Foto: Screenshot

    „Es ist Zeit, dass wir uns von den ewigen Grabenkämpfen verabschieden und die Vogelperspektive einnehmen und erkennen, dass die Welt ein kleiner und sehr zerbrechlicher Planet ist, so wie es der Astronaut und Geophysiker Alexander Gerst in einem Interview beschrieb. Er sagte außerdem, dass er vom Raumschiff aus sah, wie Raketen und Bomben auf der Erde, beispielsweise im Gazastreifen und auch in anderen Gebieten, einschlugen. Er ist zur Erkenntnis gekommen dass alles, was wir an einem Ende dieses Planeten tun, auf das andere Ende auch eine Auswirkung hat.“ Damit endet die Stellungnahme von Heiko Schrang in seinem neuesten Newsletter.

    Was war passiert? „Die Ereignisse der Leipziger Buchmesse, auf der ich zum ersten Mal mit meinem Verlag und meinen Publikationen vertreten war, wirken immer noch stark nach. Unser Stand befand sich voll im Herzen der Mainstream Medien und unmittelbar neben dem großen ARD Studio. Dort gaben sich die Politiker und mainstreamkonforme Autoren die Klinke in die Hand.“ Da Schrang seit vier Jahren kein Fernsehen mehr schaut, bezeichnet er die Überflutung als „schier unerträglich“.

    Für ihn wird „die Propaganda immer subtiler, dadurch dass unbewusste Schichten bedient werden.“ Als Beispiel führt er eine Eilmeldung von der ARD Tagesschau an, die nach der Wahl in Sachsen Anhalt mit folgender  Hochrechnung veröffentlicht wurde: CDU: 29,2% Linke 16,9%, SPD 11,6% , Grüne 5,4%, FDP 5,0%, AfD: 22,8%

    Und dann schließt er messerscharf: „Bei allen Aufzählungen, beispielsweise beim Sport, werden Platzierungen und Zeiten in der richtigen Reihenfolge genannt. Hier war es aber nicht der Fall. Mit der Nennung der Zweitplatzierten AfD am Schluss sollte suggeriert werden, dass die AfD ‚Das Letzte‘ ist!“

    Schrang bekennt sich öffentlich als Buddhist, der in keiner Partei ist und auch keiner Partei nahesteht.

    Die Messe war für Schrang wie ein Stimmungsbarometer, an dem er erkennen konnte, dass sich beim Thema AfD und Asylkrise die Bevölkerung spaltet: „Mit anderen Worten, zwischen den unterschiedlichen Ansichten in diesen Fragen herrscht eine eisige Kälte sowie Starrheit und Sturheit. Gegenseitige Verurteilungen und Beschimpfungen sind an der Tagesordnung.“

    Ein Foto auf Facebook und die Antwort von Heiko Schrang

    „Ich selbst musste diese Erfahrung auch machen, da ich auf meiner Facebookseite am 19.3. ein gemeinsames Bild mit Sebastian Krumbiegel (Frontmann bei den „Prinzen“) eingestellt habe, was zu kontroversen Diskussionen geführt hat, da es meine Fans als unerträglich ansahen, mit dem „Prinzen“ ein gemeinsames Foto zu machen. Da ich nicht in links/rechts oder gut/böse unterteile, da es zwei Seiten ein und derselben Medaille sind, sprach ich kurz mit ihm, da sie direkt neben unserem Stand eine Signierstunde gaben.

    Wir müssen endlich erwachen und erkennen, dass einer der Gründe für unser Leid darin besteht, dass wir uns mit Etiketten beklebt haben. Bei dem einen steht auf dem Etikett „Amerikaner“, bei dem anderen „Deutscher“ oder „Chinese“. Bei wieder anderen steht auf dem Etikett „Mann“ oder „Frau“, da dies für den Betreffenden besonders wichtig ist.

    Wieder andere benutzen besonders grelle Farben, weshalb wir sie als Sozialist, Faschist oder Kommunist kennzeichnen, und wieder andere benutzen die Wörter „konservativ“ oder „liberal“. Dies führt sogar so weit, dass Kriege wegen dieser Aufschriften geführt werden. Aber Du kommst auch nicht als Christ, Moslem, Jude, Hindu oder Buddhist zur Welt, sondern als Mensch.

    Die Unterschiede sind nur gedanklich. Alle diese Etiketten verdecken nur die wahre Essenz dessen, was Du wirklich bist. Es ist vergleichbar, als würden sich Wassertropfen treffen, die ursprünglich alle aus dem Meer stammen und der eine sagt zum anderen: „Ich bin besser als Du! Du bist nur ein kleiner unscheinbarer Tafelwein. Ich aber bin ein edler Rotweintropfen.“ Der nächste Tropfen belächelt überheblich den Rotweintropfen und sagt: „Ich bin ein kostbarer Champagnertropfen und habe sogar einen Namen, ich heiße Dom Pérignon.“ Was sie vergessen haben ist, dass alle aus der gleichen Quelle entstammen und wieder dort münden werden: Im Meer. (Auszug aus meinem Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“)

    P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen.“ (rls)

    Share Button


  • Gesellschaft

    Die RT Deutsch-Satireecke: Angela Merkel – NATO-Opfer beleben Deutschland

    Quelle: Weltnetz.tv
    Quelle: Weltnetz.tv
    Wenn sich die Bundeskanzlerin von ihrem langjährigen Mitstreiter Henryk M. Broder distanziert, dann muss es schon knüppeldick gekommen sein. Oder um hehre Ziele gehen. Wie NATO-Bomben-Ziele, um den allseits bereichernden Flüchtlingsstrom aufrecht zu erhalten. Und wozu? Zur Belebung deutscher Kulturen, Aktien und Konzernkassen.

    Wer solche komplizierten Begründungszusammenhänge entwirren will, möge sich Reiner Kröhnert von Weltnetz.TV alias Angela Merkel ansehen, wenn sie das „Refugee Welcome“ der Arbeitgeber herbeizitiert.

    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/37381-rt-deutsch-satireecke-angela-merkel/

    Share Button


  • Internet: Bis 2017 will Merkel drei Millionen Flüchtlinge in Deutschland

    Flüchtlinge mit falschen Versprechen angelockt: Willkommenskultur oder geplante Masseneinwanderung?

    Epoch Times, Samstag, 23. Januar 2016 17:45
    Im Internet kursieren Gerüchte, dass die deutsche Kanzlerin bis 2017 drei Millionen Flüchtlinge nach Deutschland holen will. Diese und weitere verheißungsvollen Nachrichten erreichen die Menschen im Nahen Osten täglich über Fernsehen und Internet.
    Flüchtlinge in Deutschland

    Flüchtlinge in Deutschland

    Foto: TOBIAS SCHWARZ/Getty Images

    Viele Kritiker werfen der Kanzlerin vor, die Flüchtlinge mit falschen Erwartungen nach Deutschland zu locken. Dies habe erst für den großen Zustrom nach Deutschland gesorgt. Die Kritik kommt nicht von ungefähr, denn tatsächlich glauben viele Flüchtlinge, dass Deutschland ein Schlaraffenland ist.

    In den sozialen Netzwerken kursieren märchenhafte Erzählungen, die den Flüchtlingen ein Leben in Wohlstand versprechen. Auch Schleuser bringen diese falschen Informationen in Umlauf.

    Das Fluchtziel vieler Syrer ist klar: Deutschland. Der Ort an dem Syrer herzlich willkommen sind. So steht es überall im Internet, so sagten es alle auch die Schlepper, berichten Flüchtlinge aus Syrien dem Sender „Das Erste“.

    „In Syrien hat man gehört, dass man bei Ankunft gleich ein eigenes Haus bekommt. Von Flüchtlingsheimen war nicht die Rede. Und Familien sollten gleich bei Ankunft 5000 Euro bekommen. Alleinreisende 3000 Euro,“ sagt die Syrerin Sherin Ismail im Interview mit dem Fernsehsender.

    Doch die Realität sieht für Sherin anders aus: In Deutschland lebt sie in einer Flüchtlings-WG mit drei Zimmern und vier Mitbewohnern auf dem Land in der Pfalz.

    „Am Anfang war das Gefühl wie ein Schock. Ich konnte sieben Tage lang nicht Essen und Trinken, bis ich diesen Nervenzusammenbruch überwunden habe,“ sagt sie dem Sender.

    Sherins Freundin – kam einst selbst als Flüchtling nach Deutschland – erzählte im Interview mit „Das Erste“, dass bedenkliche Falschinformationen im Internet kursieren. Dort würde man verbreitet, dass Angela Merkel bis 2017 drei Millionen Flüchtlinge nach Deutschland bringen will. Auch die Mutter der Freundin habe diese Information gehört – im arabischen Fernsehen.

    Werden Flüchtlinge absichtlich nach Deutschland gelockt?

    Dass es sich bei der Asylkrise nicht um eine Willkommenskultur handelt, sondern die Einwanderung gewollt sei, glauben drei syrische Flüchtlinge, die vom Sender interviewt wurden. Sie alle haben in Syrien studiert. Weil sie nicht für den „Islamischen Staat“ und auch nicht für das Assad-Regime kämpfen wollten, flüchteten sie nach Deutschland.

    Ihnen wurde gesagt, dass Deutschland die Flüchtlinge braucht. Und sie ein Gewinn für die deutsche Wirtschaft seien.

    „Hier steht die deutsche Armee spendiert 500 Tausend Euro um den Flüchtlingen zu helfen,“ und „die Regierung schafft in den nächsten zwei Jahren 400 Tausend neue Arbeitsplätze für Flüchtlinge“, zeigt einer der Syrer der Reporterin die Internet-Webseiten auf denen diese Nachrichten verbreitet werden.

    Wer hinter den Nachrichten steht wisse er nicht. In Syrien würde ihnen niemand sagen, was wahr und was falsch sei. Auch wie es letztendlich wirklich in Deutschland ist sage ihnen keiner.

    „Abbas“ kommt nach Deutschland

    Dass es sich bei der Masseneinwanderung mehr als um eine Willkommenskultur handeln könnte, zeigt auch ein Werbefilm für Immigration. Produziert wurde das Video in 2014, von Miramedia in Hamburg, im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Der Film wurde in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt, darunter Albanisch, Arabisch, Russisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch.

    Das 17-minütige Video zeigt die fiktive Fluchtgeschichte eines jungen Asylsuchenden aus dem Irak namens Abbas. Gespielt wird der „Flüchtling“ von einem Schauspieler. Das Video wird laut Homepage des Produzenten überall in Deutschland zur Beratung von Asylsuchenden eingesetzt. Im Internet wird er zum Werbefilm für die Einwanderung nach Deutschland. (so)

    Share Button